Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Smarte Beratung

Gefahrenmelder

Vom Bewegungsmelder über den Rauchmelder bis hin zum Glasbruchmelder finden Sie hier sämtliche Gefahrenmelder zur Überwachung Ihrer Räume.

Vom Bewegungsmelder über den Rauchmelder bis hin zum Glasbruchmelder finden Sie hier sämtliche Gefahrenmelder zur Überwachung Ihrer Räume. mehr erfahren »
Fenster schließen
Gefahrenmelder

Vom Bewegungsmelder über den Rauchmelder bis hin zum Glasbruchmelder finden Sie hier sämtliche Gefahrenmelder zur Überwachung Ihrer Räume.

Filter schließen
von bis
  •  
-
Lupussec Fenster-/Türkontakt weiss
Lupusec Öffnungskontakt für Türen und Fenster
49,00 € *
 Zum Artikel
-
Lupussec Drahtloser Sensoreingang
zum Anschluss externer Sensoren zur Einbindung in Lupusec Alarmanlagen
69,00 € *
 Zum Artikel
-
Lupussec PIR Bewegungsmelder
Bewegungsmelder passenden zu Lupusec XT1, XT2 Plus und XT3
78,99 € *
 Zum Artikel
-
Lupussec Rauchmelder
Melder zur frühen Erkennung von Bränden und Weiterleitung zur Zentrale
89,00 € *
 Zum Artikel
-
Lupussec Hitzemelder
löst bei einer Temerpatur von über 57,3 Grad Celsius einen Alarm aus
99,00 € *
 Zum Artikel
-
Lupussec Glasbruchmelder
zur Erkennung von brechendem Glas z.B. eingeschlagenen Fensterscheiben
178,50 € *
 Zum Artikel
-
Lupussec CO-Melder
Kohlenmonoxidmelder zu frühen Erkennung des hochgiftigen Gases
179,00 € *
 Zum Artikel
-
Lupussec Dual Way Bewegungsmelder
Bewegungsmelder zur Erfassung mittels Wärmeerkennung und Mikrowellen
198,99 € *
 Zum Artikel
-
Lupussec PIR Netzwerkkamera für XT2
Die Lupusec PIR Netzwerkkamera vereint zwei Gerät unter einem Gehäuse. Zum einen befindet sich im Gehäuse ein Bewegungsmelder, der bei Bewegungen in seinem Erkennungsfeld (110°, 12m) eine Kamera auslöst die eine kurze Videosequenz...
254,15 € *
 Zum Artikel

Perfekt vernetzt für optimalen Schutz

Mit Lupusec muss kein Zugang zum Haus ungeschützt sein. Eingangstüren überwachen Sie am besten mit dem drahtlosen Sensoreingang. Für Fenster und Terrassentüren bietet Lupus Fensterkontakte sowie Türkontakte. Aber auch Balkone werden häufig als Einstiegspunkt genutzt. Hier können diese Kontakte ebenso genutzt werden. Darüber hinaus lassen sich Glasbruchmelder in das System der Alarmanlage einbinden. Mit beeindruckender Präzision unterscheiden diese zwischen einer eingeschlagenen Scheibe und dem Bruch von Gegenständen im Raum.

Diese und alle weiteren verfügbaren Sensoren werden mit einem Knopfdruck zum Alarmsystem von Lupus hinzugefügt und kommunizieren per Funk mit der Zentrale. Auf diese Weise erzeugen Sie sich ein Netz von Gefahrenmeldern, die stets ein Auge auf Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden haben. Wann welcher Melder einen Alarm auslösen soll, können Sie frei mithilfe der Zentrale konfigurieren.

Alles im Blick

Sollten Sie jedoch nur die Eingangstür gesichert haben, empfiehlt sich die Verwendung von Bewegungsmeldern. Als Einstiegsmodell wird ein sogenannter PIR (passiv-Infrarot) Bewegungsmelder angeboten. Diese reagieren auf Wärme, wie beispielsweise die Körpertemperatur einer vorbeilaufenden Person. Mit gleicher Erkennungstechnik arbeitet auch die PIR Netzwerkkamera. Zusätzlich kann diese aber bei der Registrierung von Personen, Bilder und kurze Videosequenzen aufnehmen. Gefahrenmelder Lupus XT2

Die Aufnahmen werden an die Zentrale der Alarmanlage Lupus XT 2 Plus weitergeleitet und können dann von Ihnen abgerufen oder automatisch an Ihr Handy gesendet werden. Dual Way Bewegungsmelder nutzen zusätzlich zum Infrarot-Verfahren einen Mikrowellensensor. Dadurch sind die Messergebnisse dieser Gefahrenmelder zuverlässiger, insbesondere in Räumen mit Fußbodenheizung oder in Wintergärten. Sowohl die Bewegungsmelder als auch die Kamera sind für den Gebrauch im Haus konzipiert.

Unsichtbare Gefahren im Haus

Leider kann man nicht alle Gefahrenquellen eliminieren. Manchmal sind es unglückliche Zufälle, die zu einer zu hohen CO-Konzentration in Räumen oder Rauchentwicklung führen. Dann ist es wichtig, das Risiko schnell zu erkennen, um das Leben der betroffenen Personen zu schützen. Kohlenmonoxid ist unsichtbar und auch die Vergiftungserscheinungen meist nicht gleich zu erkennen. Und obwohl Rauch im Gegensatz zu CO sichtbar ist, so kann die Entstehung eines Brandes nachts unbemerkt bleiben. Im Schlaf sind die Sinnesorgane nicht in der Lage, den giftigen Qualm wahrzunehmen. Rauchmelder und Hitzemelder schlagen rechtzeitig Alarm und verschaffen Ihnen die Zeit, die Sie zur Rettung der Hausbewohner benötigen.

Da Räume wie Werkstatt und Garage durchaus ein Risiko in Sachen Feuerentstehung darstellen, sollten auch diese überwacht werden. Staubpartikel können jedoch Täuschungsalarme bei Rauchmeldern auslösen. Deshalb sind Hitzemelder hier eher zu empfehlen. Detektieren diese Gefahrenmelder eine Veränderung der Umgebung, wird umgehen ein Alarm ausgelöst. Jeden Alarm können Sie sich übrigens als Anruf, Mail oder SMS auf Ihr Handy weiterleiten lassen. Zusätzlich ist die Aufschaltung auf einen Wachdienst möglich.

Angeschaut