Schnelle Lieferung
Kauf auf Rechnung
Smarte Beratung

Smart Home Sensoren

Ein intelligentes Zuhause, ein Smart Home, eröffnet Ihnen die Möglichkeit, alltägliche Abläufe im Haushalt zu automatisieren und Anwendungen von unterwegs mit dem Smartphone zu steuern. Ein Smart Home, oder auch Smarthome geschrieben, umfasst diverse Bereiche wie die Automatisierung der Beleuchtung und Heizung, vernetzte Rauchmelder oder eine Alarmanlage, sowie Bewegungsmelder. Die verschiedenen Smart Home Lösungen lassen sich zu einem komplexen, vernetzten System zusammenschließen.

Ein intelligentes Zuhause, ein Smart Home, eröffnet Ihnen die Möglichkeit, alltägliche Abläufe im Haushalt zu automatisieren und Anwendungen von unterwegs mit dem Smartphone zu steuern. Ein Smart... mehr erfahren »
Fenster schließen
Smart Home Sensoren

Ein intelligentes Zuhause, ein Smart Home, eröffnet Ihnen die Möglichkeit, alltägliche Abläufe im Haushalt zu automatisieren und Anwendungen von unterwegs mit dem Smartphone zu steuern. Ein Smart Home, oder auch Smarthome geschrieben, umfasst diverse Bereiche wie die Automatisierung der Beleuchtung und Heizung, vernetzte Rauchmelder oder eine Alarmanlage, sowie Bewegungsmelder. Die verschiedenen Smart Home Lösungen lassen sich zu einem komplexen, vernetzten System zusammenschließen.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
-
FIBARO Wasser / Flood Sensor
zur Meldung von undichten Leitungen und Wassereinbruch
46,89 € *
 Zum Artikel
-
Elgato Eve Weather (HomeKit)
Sensor zur Erfassung der Aussentemperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit
54,74 € *
 Zum Artikel
-
Netatmo Regenmesser - Zusatzmodul für Netatmo Wetterstation
zur Ermittlung der Windgeschwindigkeit und gefühlten Temperatur
68,96 € *
 Zum Artikel
-
Zusätzliches Innenmodul für Netatmo Wetterstation (Homekit)
überwacht Temperatur, CO2-Gehalt und Luftfeuchtigkeit
69,89 € *
 Zum Artikel
-
LUPUSEC - Temperatursensor V2
Temperatursensor passend zu Lupus Zentralen XT2 Plus und XT3
70,21 € *
 Zum Artikel
-
Elgato Eve Degree (HomeKit)
Temperatur und Feuchtigkeitsmesser 
73,78 € *
 Zum Artikel
-
FIBARO CO Sensor
Sensor zur Erkennung von Kohlenmonoxid
89,25 € *
 Zum Artikel
-
Elgato Eve Room (HomeKit)
Sensor zur Erfassung der Luftqualität, Temperatur und Feuchtigkeit
91,63 € *
 Zum Artikel
-
Netatmo Windmesser - Zusatzmodul für Netatmo Wetterstation
zur Ermittlung der Windgeschwindigkeit und gefühlten Temperatur
99,85 € *
 Zum Artikel
-
Netatmo Wetterstation mit Smartphone-App
Wetterstation die Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, CO2-Konzentration und mehr misst
167,79 € *
 Zum Artikel
-
2 x Elgato Eve Thermo (2. Gen.) + Eve Door & Window
Set bestehend aus 2 Heizkörperthermostaten und einem Tür-/Fensterkontakt
172,55 € *
 Zum Artikel
-
LUPUSEC - Temperatursensor mit Display V2
Temperatursensor mit Display passend zu Lupus Zentralen XT2 Plus und XT3
199,00 € *
 Zum Artikel
-
Bosch Heizung Starter-Paket
Set bestehend aus Bosch Smart Home Controller und drei Heizungsthermostaten
334,39 € *
 Zum Artikel
-
Raumklima Starter-Paket
Set bestehend aus Bosch Smart Home Controller, Öffnungskontakt und zwei Heizungsthermostaten
355,81 € *
 Zum Artikel

Ein wesentlicher Bestandteil eines smarten Heims sind Sensoren. Smart Home Sensoren übermitteln Daten an andere smarte Geräte und lösen Reaktionen aus. Sie sind immer aktiv und lassen sich in vielen Fällen nicht ausschalten. Sie benötigen oft keinen Stromanschluss, sondern erhalten ihre Energie über Batterien, die sie unabhängig von der Stromversorgung machen. Sie lassen sich entweder in komplette Smart Home Lösungen integrieren oder nur in bestimmten Bereichen einsetzen. Bewegungssensoren beziehungsweise Bewegungsmelder führen etwa je nach Einsatzgebiet zur Aktivierung der Beleuchtung oder von Überwachungskameras. Kontaktmelder wie Fenster- oder Türsensoren geben ihre Informationen an Alarmanlagen oder die Heizungssteuerung weiter. Über sogenannte Aktoren oder Aktuatoren werden elektrische Impulse weitergegeben. Mittels der Funksignale wandeln Aktoren die mechanischen Information für die Thermostate oder die Schalter für Fenster, Licht, Tür oder Bewegung um. Nicht jeder Sensor nimmt nur passiv Veränderungen wahr und gibt sie weiter. Rauchmelder sind Sensoren, die zugleich bei Änderungen reagieren, indem sie Alarm schlagen, bevor sie andere Aktoren oder zum Beispiel das Smartphone informieren. Sensoren bilden die Sinne eines Smart Homes und sorgen für mehr Komfort, Effizienz und Sicherheit.

Zu den Smart Home Sensoren gehören Raum- und Wettersensoren, die Ihnen das Einstellen der optimalen Raumtemperatur erleichtern oder Sie auf schlechte Raumluft aufmerksam machen. Ein gutes Raumklima ist nicht nur im Bad oder Weinkeller wichtig. Räume, wie die Küche oder das Bad brauchen Bewohner, die an das regelmäßige Lüften denken. Denn in diesen Räumen kommt es aufgrund der alltäglichen Bewegungsabläufen wie Duschen oder Kochen schnell zu einer hohen Luftfeuchtigkeit. Durch die Kombination von hoher Luftfeuchtigkeit und falscher Raumtemperatur droht die Entwicklung von Schimmel. Ein gutes Raumklima ist für die eigene Gesundheit wichtig. Wer für die Temperatur- und Feuchtigkeitswerte kein Gefühl hat, profitiert von Raumsensoren. Sie geben Ihnen mit ihren Daten einen Überblick über das Raumklima und helfen Ihnen, dieses zu verbessern. In Kombination mit anderen Smart Home Geräten nehmen Ihnen diese Sensoren das Heizen oder Einstellen der Lüftung ab.

Smart Home Sensoren für den Innenbereich des Herstellers Elgato

Sensor Smart Home Elgato

Das deutsche Unternehmen Elgato bietet verschiedene Smart Home Sensoren zur Messung der Raumluft, Raumtemperatur und Außentemperatur an. Die Produkte der Linie Eve sind für die Einbindung in das Apple HomeKit gedacht. Dieses ermöglicht eine smarte Steuerung des gesamten Hauses oder der Wohnung durch entsprechende smarte Geräte wie zum Beispiel Ihr Smartphone. Das bedeutet zugleich eine Einschränkung, denn die Elgato Eve-Produkte lassen sich nur mit Apple Produkten steuern und vernetzen. Da die Sensoren von Elgato über Bluetooth ihre Messungen weitergeben, ist es nötig, dieses am iPhone oder iPad aktiviert zu haben. Möchten Sie von unterwegs auf diese Daten zugreifen, brauchen Sie vor Ort eine Art Steuerzentrale. Diese Aufgabe kann ein Apple TV oder ein iPad übernehmen, das in Ihrer Abwesenheit aktiv bleibt und die Informationen ins HomeKit hochlädt.

Das Elgato Eve Degree misst die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit und unterstützt Sie bei der Regulierung des idealen Raumklimas. Ein im Gerät integriertes Display zeigt diese Werte an. So haben Sie auf den ersten Blick, auch ohne iPhone oder iPad in der Hand, eine Übersicht über das Raumklima. Zusätzlich misst das Eve Degree auch den Luftdruck. Was zunächst wie ein Thermometer mit Zusatzfunktionen erscheint, ist ein smarter Sensor. Denn Sie haben über die Elgato Eve App über Ihr iPhone Zugriff auf die gemessenen Daten. So bekommen Sie eine Übersicht über die Entwicklung des Raumklimas über längere Zeiträume hinweg. Zugleich ist es möglich, das Eve Degree in die Smart Home Lösung von Apple, dem HomeKit zu integrieren und Handlungsabläufe festzulegen. Die Daten von Eve Degree führen dann etwa dazu, dass Ihr smartes Heizkörperthermostat die Heizleistung absenkt oder hochfährt. Die Installation und Montage ist einfach, da die Stromversorgung über eine Batterie und die Verbindung über Bluetooth erfolgen. Das bedeutet, Sie haben bei der Montage nur noch die Aufgabe, das Gerät richtig zu positionieren. Die verschiedenen gewünschten Abläufe stellen Sie anschließend über die App auf dem iPhone oder iPad ein. Um für den Einsatz im Bad und der Küche gegen alle Eventualitäten gerüstet zu sein, verfügt das Eve Degree über eine IPX3-Wasserbeständigkeit.

Beim Elgato Eve Room handelt es sich ebenfalls um einen Sensor für die Erfassung der Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftqualität. Der Schwerpunkt bei diesem Gerät liegt auf der Analyse des Raumklimas und der Qualität der Luft. Denn diese ist für die Bausubstanz des Hauses oder der Wohnung wichtig und für die eigene Gesundheit. Eve Room misst verschiedene Partikel und gibt über die App Auskunft darüber, wie gut der Zustand der Luft ist. Die Abstufungen reichen von ausgezeichneter bis zu schlechter Luftqualität. Diese ergeben sich aus der verbrauchten Luft, Ausdünstungen von Möbeln und anderen Werten. Das hilft vor allem beim richtigen Lüften und Heizen. Das kleine viereckige Gerät sendet in regelmäßigen Abständen die entsprechenden Daten und per App verschaffen Sie sich einen Überblick über die Luftqualität im Raum.

Smart Home Sensoren für den Außenbereich des Herstellers Elgato

Die Elgato Lösung, um die Außentemperatur zu messen, heißt Eve Weather. Auch dieses Gerät ermittelt die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und den Luftdruck. Die Daten direkt vor der Haustür geben Ihnen einen besseren Eindruck vom Wetter als der lokale Wetterbericht. Das kabellose Konzept von Elgato ist gerade für den Außenbereich von Vorteil, wo nicht immer eine Stromversorgung vorhanden ist. Eve Weather sendet ebenfalls die Daten via Bluetooth. Das bedeutet, dass Sie die Reichweite berücksichtigen, wenn Sie sich einen Überblick über die Außentemperaturen verschaffen möchten.

Bei Temperatursensoren für den Außenbereich ist darauf zu achten, dass deren Position wettergeschützt ist. Direkte Sonneneinstrahlung verfälscht die gemessenen Werte. Abgesehen von einer schattigen Position ist es bei Eve Weather empfehlenswert, diese regengeschützt aufzustellen. Die Wetterstation ist zwar für den Außeneinsatz gedacht, verfügt aber nur über einen IPX3-Schutz. Diese Einstufung bedeutet, dass das Gerät gegen Sprühwasser geschützt ist, aber nicht vor anhaltenden Regenfällen. Da korrekte Messungen zudem Öffnungen im Gerät voraussetzen, lässt es sich nicht auf dem Boden stellen, wo ebenfalls die Möglichkeit eindringenden Wassers besteht. Der Aufbau des Geräts ermöglicht sowohl ein Hinstellen als auch Aufhängen.

Smart Home Sensoren des Herstellers Lupusec

Das deutsche Unternehmen Lupusec ist vor allem durch seine Smart Home Lösungen für den Bereich Sicherheit bekannt. Da intelligentes Wohnen nicht beim Thema Sicherheit aufhört, bietet Lupusec neben Bewegungssensoren zum Beispiel vor Türen, Rauchmeldern und Fensterkontakten sowie diversen anderen Gefahrenmeldern auch Temperatursensoren an. Die Temperatursensoren gibt es in zwei Varianten mit und ohne Display. Der Lupusec Temperatursensor mit Display zeigt die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit an, während der Sensor ohne Display die Daten lediglich an die Zentrale sendet. In regelmäßigen Abständen erfassen die Sensoren die Daten und schicken sie an die Zentrale. Die Zentrale verarbeitet diese Messungen, sodass Sie auch von unterwegs einen Einblick in die aktuelle Raumtemperatur haben. Dieser Zugriff auch von unterwegs aus bietet einen Vorteil der Lupusec-Sensoren im Vergleich zu denen von Elgato. Lupus Smart Sensoren

Für beide Varianten ist es notwendig, dass diese über eine Lupusec-Zentrale eingebunden sind. Da Lupusec verschiedene Zentralen anbietet, ist bei einem Kauf darauf zu achten, ob die Sensoren mit der Zentrale kompatibel sind. Der Lupusec Temperatursensor V2 und der Temperatursensor mit Display V2 eignen sich für die Zentralen XT2 Plus und XT3. Das hat den Vorteil, dass die Funksignale der Sensoren durch Funkrepeater verstärkbar sind. Die Temperatursensoren kommunizieren mit der Zentrale per Funk und erhalten ihre Energie durch Batterien. Sie lassen sich kabellos anbringen. Geeignet sind die Lupusec Temperatursensoren vor allem für diejenigen, die entweder bereits über ein Lupusec Smart Home System verfügen oder sich dieses zulegen möchten. Denn da die Sensoren ohne Zentrale nicht funktionieren, sind sie allein für das Messen des Raumklimas kostenintensiv. Ihren praktischen Nutzen entfalten sie über die Messung hinaus in Kombination mit Heizkörperthermostaten oder einer smart gesteuerten Klimaanlage. Über die Hersteller-App nehmen Sie entsprechende Einstellungen vor, sodass sich Thermostate, Lüfter oder Rollos automatisch anpassen.

Was ist beim Kauf von Smart Home Sensoren zu beachten?

Es gibt Sensoren, die für sich allein stehen und Ihnen bestimmte Werte, wie Raumtemperatur oder Luftfeuchtigkeit anzeigen. Wie Sie diese Daten verwerten, ist dann Ihnen überlassen. Die Einbindung von Sensoren ins Smart Home hingegen erleichtert Ihnen die Automatisierung vieler Abläufe wie das Heizen, die Steuerung der Rollos oder die Beleuchtung. Wenn Sie sich daher für Smart Home Sensoren wie Temperaturmessgeräte oder Wettersensoren entscheiden, achten Sie auf das jeweilige grundlegende Smart Home System. Nicht jeder einzeln angebotene Sensor lässt sich in ein bestehendes Smart Home integrieren. Andere Sensoren, wie die von Lupusec, funktionieren nur über eine Einbindung in eine Smart Home Lösung. Für solche smarten Sensoren benötigen Sie eine zwischen den Geräten vermittelnde Zentrale.

Eine weitere Frage, die Sie vor dem Kauf bestenfalls klären, ist, ob Sie die Daten und Aktionen auch von unterwegs einsehen und steuern möchten. Bei Sensoren, die auf Bluetooth basieren, wie die Eve-Sensoren ist die Reichweite beschränkt. Teilweise haben Sie die Option, auf die Daten auch von unterwegs zuzugreifen, indem etwa ein Apple TV diese an die Home-App weiterleitet. Das bedeutet dann aber den zusätzlichen Verbrauch von Energie, weil diese Vermittler stets angeschaltet sind. Neben technischen Details wie die Möglichkeit der Vernetzung, der Montage und der Reichweite, sind die Funktionalitäten entscheidend. Wenn Sie einen Überblick über Ihre Raumtemperatur oder die Feuchtigkeit haben möchten, sind die Elgato und Lupusec Sensoren hilfreich. Möchten Sie zugleich auch Gefahren gemeldet bekommen, wie Rauchentwicklung oder die Entwicklung von giftigen Gasen, sind Rauchmelder und CO-Melder Voraussetzung.

Angeschaut